Электронные книги

Жанры
Реклама
Последние комментарии
От партнёров
Облако тегов

Военная историяDer VW-Schwimmkübel Typ 166

Der VW-Schwimmkübel Typ 166
Der VW-Schwimmkübel Typ 166 (Waffen-Arsenal Sonderband 71)
By Walter E. Seifert

Publisher: Podzun-Pallas 2002 52 Pages
ISBN: 3790907731
PDF 62 MB

1934 forderte Adolf Hitler in seiner Eröffnungsrede auf der Berliner Autoschau den deutschen Automobilbau zur Konstruktion eines "Volksautos" auf. Dieses sollte, wie später präzisiert wurde, vier Personen aufnehmen, nicht mehr als 7 1/100 km verbrauchen und eine Dauerge­schwindigkeit von 100 km/h entwickeln. Bereits zu die­ser Zeit gab es Überlegungen, wie dieses Fahrzeug im Kriegseinsatz genutzt werden könnte - mit drei Perso­nen Besatzung und einem sMG war die Verwendung in der Wehrmacht konzipiert.
Mit der Konstruktion eines solchen Autos, das maximal 1000 RM kosten sollte, wurde Prof. Ferdinand Porsche beauftragt. Am 22. Juni 1934 kam es zum Vertrags-abschluss zwischen dem Verband der Deutschen Auto­mobilindustrie und Prof. Porsche. Die ersten Proto­typen VI und V2 wurden erst im Februar 1936 fertig. Sie waren noch mit einem Zweizylinder-Viertakt- bzw. mit einem Doppelkolben-Motor ausgerüstet. Das Chassis be­stand aus Holz. Im Oktober 1936 folgten drei Exemplare des V3 - der Prototyp des legendären "Käfer", wohl das beliebteste und meist gebaute Auto der Welt. Diese Versuchsfahrzeuge wiesen schon alle typischen Merkmale des "Käfer" auf - die stromlinienartige Käferform, die (1931 patentierte) Drehstabfederung, den Vierzylinder-Viertakt-Boxermotor. Das Chassis dieses Autos bestand aus Eisen. Auf diesem V3 beruhten die KdF-Wagen - und diese wurden zur Basis für den VW-Kübel und später für die ersten VW-Schwimmkübel Typ 128.

Нажмите для скачивания Der.VW.Schwimmkuebel.Typ.166.rar!Der.VW.Schwimmkuebel.Typ.166.rar
Размер: 62.33 Mb(cкачиваний: 0)



Похожие книги

Информация

Посетители, находящиеся в группе Гости, не могут оставлять комментарии к данной публикации.


  • Valid XHTML 1.0 Transitional